Spinnenmale entfernen

Bei Spinnenmalen (Spider naevi) handelt es sich um, höchstens einige Zentimeter große, häufige und gutartige arterielle Gefäßneubildung der Haut. Ausgehend von einem zentralen, hellrotem Gefäßknötchen ziehen dünne Ausläufer spinnen- oder sternförmig nach außen.

 

Spinnenmale treten häufig am Kopf, aber auch am Hals, an den Händen und am Brustkorb auf.

Die Ursachen für die Bildung von Spider Naevi können aber auch verschiedenen Krankheiten sein. Bei Schwangeren bilden sich in der Regel die Gefäßspinnen nach der Entbindung zurück.

 

Die Beseitigung von Spinnemalen wird vorwiegend aus kosmetischen Gründen vorgenommen.

 

Störende Spinnenmale lassen sich durch eine kosmetische Behandlung mit RWS gut und dauerhaft entfernen.

Dieses einzigartige Verfahren erzielt schnelle Erfolge bei optimaler Sicherheit und minimaler Gewebebelastung.

Störende Blutschwämmchen lassen sich durch eine kosmetische Behandlung mit RWS gut und dauerhaft entfernen.

Dieses einzigartige Verfahren erzielt schnelle Erfolge bei optimaler Sicherheit und minimaler Gewebebelastung.

Es können keine Ursachen für Haut- und Gewebeerscheinungen behoben werden. Hierfür empfehlen wir das Gespräch mit einem Facharzt.

So wird´s gemacht:

Mit dem Know-how von über 30 Jahren Medizintechnik wurde eine Kosmetikbehandlung entwickelt, die Blutgefäße verschließt - mit verblüffendem Soforteffekt.

 

Störende Äderchen verschwinden sofort!